Service-Einheiten in Konzernen stehen häufig vor der Frage: Wie lassen sich akzeptable Service-Preise für den (internen) Kunden bei gleichzeitiger adäquater Kostenzuordnung erreichen? Schnell wird klar, dass diese Frage kein Feierabend-Puzzle für gelangweilte Controller ist, sondern von essentieller Bedeutung für die Profitabilitäts-Steuerung im Unternehmen. Wir zeigen Ihnen Wege zur Transparenz auf.

Viele Service-Einheiten in Konzernen von der IT bis hin zum Einkauf sehen sich täglich dem Spannungsfeld zwischen der vom Management getriebenen Umsetzung strategischer Projekte und den finanziellen Erwartungen der internen Abnehmer bei der Leistungsverrechnung ausgesetzt. Ein tragfähiger Ausgleich zwischen diesen Interessen setzt zwingend eine hohe Kostentransparenz voraus, um die richtigen Anreize setzen zu können. Mit unserer langjährigen Erfahrung unterstützen wir Sie gerne bei der Analyse und Optimierung Ihrer Verrechnungssystematik.

  • Strategische Zielvorgaben der Konzernsteuerung an die Service-Einheiten sind in vielen Fällen nicht a priori im Einklang mit bestehenden Kostenplanungen und Verrechnungsmodellen.
     
  • Interne Kunden haben häufig eigene Kostensenkungsziele, dies erzeugt einen hohen Druck nicht nur auf externe Lieferanten, sondern vor allem auf interne Service-Einheiten.
     
  • Auch ohne Kostensenkungsziele stoßen interne Verrechnungspreise häufig auf nur geringe Akzeptanz bei internen Kunden, als Ergebnis fehlender Kostentransparenz und schwer nachvollziehbarer Zurechnungen.
  • Intero Consulting unterstützt Sie bei der Analyse der anfallenden Kosten, der Identifizierung von Kostentreibern sowie der sachgerechten Zuordnung auf verschiedene Services.
     
  • Auf dieser Basis ermitteln wir adäquate Zielpreise für Ihre Leistungen unter zusätzlicher Berücksichtigung externer Einflussfaktoren (z.B. Steuereffekte bei internationaler Verrechnung).
     
  • Zudem begleiten wir Sie bei der Vorbereitung der Kommunikation von Kostenstruktur und Preismodell an interne Kunden und das Top Management.
  • Die neu gewonnene Transparenz über Kostentreiber und Kostenstruktur ermöglicht Ihnen eine präzise Steuerung und eine angemessene Priorisierung der vorhandenen Ressourcen.
     
  • Eine gesteigerte Akzeptanz beim Management sowie auf Kundenseite führt zu angemessenen Zielen und verringerten Außenständen, so dass der Service wieder im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit stehen kann.
     
  • Die optimierte Verrechnungsstruktur ermöglicht es, konkurrenzfähige Preise zu verrechnen und den Service attraktiver zu machen.