Wenn es um die Abrechnung des auf dem Mainframe anfallenden Workloads geht, zeigt sich der Quasi-Monopolist IBM besonders kreativ. Einen Überblick über die bestehenden Tarifstrukturen zu erlangen, ohne die nötigen Tools und über viele Jahre angesammeltes Fachwissen zu besitzen, scheint unmöglich. Erschwerend kommt hinzu, dass in regelmäßigen Abständen neue und hochkomplexe Abrechnungsmethoden eingeführt werden. Diese werden dem Kunden dann meist als Möglichkeit verkauft, Kosten zu sparen. Jedoch verbirgt sich darin oft eine Kostenfalle. Auch die Ermittlung einer kostenoptimalen Verteilung des Workloads ist aufgrund der Komplexität des Themas nur schwer ermittelbar. Wir helfen Ihnen dabei sich im Abrechnungs-Dschungel der IBM zurechtzufinden und die nötigen Schritte einzuleiten, um am Ende wirklich Geld zu sparen. 

  • Hochkomplexe Abrechnungssysteme. 
     
  • Regelmäßige Einführung von neuen Abrechnungsarten.
     
  • Kostenoptimale Verteilung des Workloads sehr schwer ermittelbar.
  • Aufbau eines umfassenden Verständnisses bezüglich der vorhandenen Tarifstrukturen. 
     
  • Wir unterstützen Sie bei der Ermittlung der momentanen Workload-Verteilung und des zukünftig anfallenden Workloads in Ihrem Unternehmen.
     
  • Simulation verschiedenster Szenarien mit umverteiltem Workload und allen technisch möglichen Tarifen.
  • Transparenz über bestehende Abrechnungsmethoden und deren Kosten.
     
  • Kostenoptimale Verteilung des Workloads unter Berücksichtigung von technischen Restriktionen.
     
  • Reale Kostenersparnis durch Auswahl der kostenoptimalen Abrechnungsmethode.